Darum solltest du Makeup nicht verbannen

Darum solltest du Makeup nicht verbannen

Laut einer Studie der Fordham University in den USA kann sich das tägliche Make-up Ritual einer Frau auf Ihre Stimmung auswirken. Wie das funktioniert? Das ist ganz einfach: Wenn du zufrieden mit deinem Look bist, dann bist du auch automatisch selbstbewusster und zufriedener mit anderen Aspekten deines Lebens.

Warum ist ein Makeup Ritual wichtig?

Meist entwickelt sich das Make-up Ritual zur Routine und dann verliert es leider an Attraktivität. Ich finde das sehr schade, da es die es für viele (z.B. Vollzeit arbeitende Mamis wie mich) die einzige Zeit am Tag ist, die sie ganz für sich allein haben. Deshalb sollte sie sich nicht wie eine Extraaufgabe anfühlen, sondern eher wie ein Gewinn. Wenn du also das nächste Mal in den Spiegel siehst, dann schau dir in die Augen und bewundere deine innere und äußere Schönheit. Fokussiere dich auf all die schönen Kleinigkeiten, wie das Grübchen in deiner Wange oder deine strahlenden Augen. Und dann lass den Pinsel über dein Gesicht tanzen. Erfreue dich an seiner Weichheit, die dein Gesicht streichelt. Danach bist du bereit, um den Tag zu beginnen.

Warum tragen wir Makeup?

Ich bin eine Verfechterin der natürlichen Schönheit, die durch Makeup noch mehr betont wird. Wir tragen es, um die die besonders hübschen Seiten unseres Gesichts zu hervorzuheben. Volle Lippen können mit einem intensiven Lippenstift betont werden. Lange Wimpern werden mit einem schwarzen Mascara in Szene gesetzt und hohe Wangenknochen mit Rouge oder Bronzer. Wir nutzen Makeup aber auch, um Unebenheiten oder Makel abzudecken. So können Augenringe, Rötungen und Pickelchen mit Concealer abgedeckt werden. Highligher lässt schmale Lippen voller wirken und Lidschatten lässt Schlupflider verschwinden. 

Mit Makeup kannst du deine eigene Persönlichkeit unterstreichen. Es lässt uns selbstbewusster agieren,  offener auf Andere zugehen und mit erhobenem Kopf das Leben meistern. Selbst wenn die Haut mal verrückt spielt oder das Baby die letzte Nacht zum Tag gemacht hat. 

Wann fing das eigentlich an?

Wusstest du, dass Beauty-Produkte nicht erst im vergangenen Jahrhundert entdeckt wurden? Makeup ist schon seit Jahrhunderten in Benutzung und spielte schon immer eine wichtige Rolle im Leben der Menschen. Im antiken Ägypten beginnt die Geschichte des Makeups. Damals wurde es im medizinischen und religiösen Bereich angewendet. Die Ägypter benutzen z.B. Kohle, die sie aus Grafit, verbrannten Mandeln und oxidiertem Kupfer machten. Damit umrandeten sie ihre Augen, um ihrem Gott Horus  und ihrer Göttin Hathor zu huldigen. Diese schwarze Umrandung wurde auch aus medizinischer Sicht gemacht. Sie schützte die Augen vor der Sonne.

Was brauche ich alles?

Du brauchst nicht viel, um die Schönheit, mit der du geboren wurdest, zu betonen. Die richtigen Produkte, ein paar gut sitzende Handgriffe und Farben, die dich strahlen lassen. Schon bist du für den Tag gerüstet. Wenn du jetzt direkt loslegen willst, aber nicht so genau weißt, wie du das anstellen sollst, dann melde dich gern bei mir! Ich berate dich und zeige dir alles - online oder offline. 

About the Author Annett Gerhardt

Als Typberaterin unterstütze ich Frauen dabei, ihren individuellen Stil zu finden und dadurch selbstbewusster zu werden und sich wohl zu fühlen - egal in welchem Alter sie sind, welche Konfektionsgröße sie tragen oder für welche Situation. Das führt zu mehr Erfolg im Business und im Privatleben.

follow me on:
>